Wir eröffnen neue Perspektiven

Für uns ist es wichtig, zentrale Themen unserer Region aufzugreifen. Dabei soll vor allem die Praxis mit der Hochschule und die Hochschule mit der Praxis verbunden werden. Deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Deggendorf den Campus Schloss Mariakirchen ins Leben gerufen und darin zukunftsweisende Institute und Forschungsstellen eingerichtet.

Der Campus Schloss Mariakirchen wurde im Mai 2011  als vierter Außencampus der Hochschule Deggendorf eröffnet.

Besuchen Sie auch https://www.th-deg.de/de/cs-mariakirchen.

Existenzgründung und Unternehmertum

Die Förderung der Aus- und Weiterbildung an den ostbayerischen Hochschulen und Universitäten im Bereich der Existenzgründung, Unternehmensnachfolge und des Unternehmertums ist das Hauptaugenmerk des Instituts für Existenzgründung und Unternehmertum. Ziel ist es, Studenten, Hochschulangehörigen und -absolventen der verschiedenen Fachrichtungen ergänzend zu dem dort vermittelten fachlichen Wissen auch unternehmerisches Denken und Handeln näher zu bringen.

Institut für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Energiemanagement

Das Institut beschäftigt sich mit den ökonomischen, ökologischen und soziokulturellen Aspekten der Nachhaltigkeit. In Kooperation mit namhaften Industriepartnern und Hochschulen setzt das Institut verstärkt auf Forschung und Entwicklung im Bereich des nachhaltigen Bauens sowie auf die Beratung, Begleitung und Weiterbildung zu Zertifizierungssystemen für Gebäude, Umwelt und Energie.

Institut für Pflege und Gesundheitswissenschaften

Das Institut erarbeitet praxisorientierte Konzepte, um ein regionales Gesundheitsmanagement zu entwickeln, das die Lebensqualität, Gesundheit und Versorgung der Bevölkerung unterstützt. Es beschäftigt sich mit dem Transfer der Erkenntnisse aus den Gesundheitswissenschaften in die Praxis der Gesundheits- und Pflegeausbildung sowie der Gesundheitsförderung.

Institut für Demographie und Gerontologie

Die Forschungsstelle widmet sich dem Älterwerden und Alterungsverlauf mit regionalem Bezug. Gleichzeitig werden die Auswirkungen des gesellschaftlichen Alterungsprozesses aus sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Betrachtung erörtert. So sollen die Lebensqualität älterer Menschen verbessert und verschiedene Berufe für gerontologisches Denken geöffnet werden. Ein besonderes Anliegen ist es, die demographische Entwicklung als Chance zu begreifen und Wirtschafts- und Sozialunternehmen zu beraten und zu unterstützen.

Ansprechpartner

Dr. Thomas Geiss
Büro Arnstorf:
Tel. +49 8723 20-6691405

Büro Regensburg:
Tel. +49 941 91038-95
Fax +49 941 91038-94
Thomas.Geiss@Lindner-Group.com