500 Euro für Weiterbildung – Verlängerung für 2021 in Sicht

Wer sich weiterbildet, kommt weiter, aber wer soll das bezahlen? Unterstützung gibt’s durch die staatliche Bildungsprämie und die Beratungsstelle der Hans Lindner Stiftung. Nachdem in diesem Jahr viele geplante Weiterbidungen verschoben wurden, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung jetzt angekündigt, die Bildungsprämie mit bis zu 500 € pro Person auf 2021 zu erweitern.

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund individuelle, berufsbezogene Weiterbildungen. Dies bedeutet, dass die ausgewählte Weiterbildung für den beruflichen Kontext oder für eine geplante neue Tätigkeit wichtig sein muss – unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers. Voraussetzung zur Beantragung der Bildungsprämie ist, dass der Antragsteller mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig ist und das zu versteuernde Einkommen nicht über 20.000 € liegt. Bei gemeinsam veranlagten Ehepartnern darf dieses nicht über 40.000 € liegen. Auch während der Elternzeit können die Voraussetzungen erfüllt sein. Sind diese erfüllt, kann der Bildungsprämiengutschein in einem persönlichen Beratungsgespräch beantragt werden. Zuständig ist hier die Hans Lindner Stiftung in der Aufhausener Str. 3, 94424 Arnstorf. Einen Termin mit der zuständigen Beraterin Silvia Haslbauer vereinbaren sie am besten unter Tel: 08723/20-2899 oder via E-Mail: silvia.haslbauer[at]hans-lindner-stiftung.de.

 

Zurück