Erfolgreich die Übergabe gestalten - Die Nachfolgelotsen machen Station am 28. Juni im TZ PULS Dingolfing.

Die Nachfolgelotsen, ein Verbund aus der Hans Lindner Stiftung, der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, der IHK Niederbayern und der IHK Regensburg, trafen sich in der „Zukunftsfabrik“ TZ PULS, die am 28. Juni 2022 Schauplatz für den Tag der Unternehmensnachfolge in Dingolfing sein wird. „Bei einem guten Drittel der Betriebe steht in den nächsten zehn Jahren ein Wechsel an der Spitze an. Allein in Niederbayern sind das 3 280 Betriebe mit 49 200 tätigen Personen“, berichtet Klaus Jocham von der HWK und empfiehlt, sich lange vor dem Wechsel in der Geschäftsleitung Gedanken zu machen. Der Tag der Unternehmensnachfolge soll dabei unterstützen und Senior-Unternehmer und potenzielle Nachfolger zusammen bringen. Bis zu 200 Teilnehmer werden bei der Veranstaltung erwartet.

Testlauf für eine gelungene Nachfolge starten

„Im Wirtschaftsleben gibt es ständig Entscheidungen zu treffen. Besonders wichtig ist ein sorgfältiger Überlegungsprozess, wenn es um ein so zentrales Thema wie die Unternehmensnachfolge geht. Wichtig ist vor allem zu wissen, was man möchte – dies gilt für Übergeber und Übernehmer“, betonte Albert Eckl von der Hans Lindner Stiftung. Möglich ist dabei Vieles. Und da lohnt es sich, die möglichen Szenarien zu testen, zu überlegen und durchzuspielen. Die Übergabe des Betriebs ist ein komplexer, mehrjähriger Prozess, der eine klare Taktik und schlussendlich das richtige Timing erfordert.

Die Möglichkeiten gut durchdenken

Dass die Übergabe oft auf die lange Bank geschoben wird, zeigen die Nachfolgereporte der IHKs von Regensburg und Niederbayern, sowie der Handwerkskammer. Der Generationswechsel sei oft eine sehr schwierige Phase im Leben eines Unternehmers. Es gehe darum, die Firma für die Übergabe fit zu machen, die Anforderungen an den potenziellen Nachfolger zu definieren und einen geeigneten Nachfolger zu finden. „Die Mittelständler müssen ihre Nachfolge als strategische Managementaufgabe begreifen“, sagte Andrea Kahr von der IHK Niederbayern.

Bereits vierte Station in Dingolfing

Die Veranstaltung bietet den optimalen Rahmen, um Netzwerke aufzubauen und sich in acht Workshops über betriebswirtschaftliche, rechtliche und steuerrechtliche Rahmenbedingungen zu informieren. Zudem stellen zahlreiche Senior-Unternehmer aus der Region ihre persönliche Nachfolgefindung vor. Nach zwei Jahren Pause machen die Nachfolgelotsen Station in Dingolfing und haben dabei große Unterstützung vom Landkreis Dingolfing-Landau und von der Stadt Dingolfing, wie Landrat Werner Bumeder und auch Bürgermeister Armin Grassinger im Presstermin noch einmal betonen.

Der Tag der Unternehmensnachfolge findet am 28. Juni im TZ PULS (Bräuhausgasse 33) statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung nötig. Interessierte wenden sich hierzu an Laura Hlawatsch unter der Telefonnummer 08723/20-3747 oder per E-Mail an Laura.Hlawatsch[at]Hans-Lindner-Stiftung.de .

Zurück