Gelebte Führung mit Herz und Hand

Die Kooperationspartner des Gipfelstürmer-Lehrgangs luden in die Stadthalle Dingolfing ein

Die authentischsten Geschichten schreibt das Leben selbst. Unter dem Motto „Führungslinien – Gelebte Führung mit Herz und Hand“ trafen sich in der Stadthalle Dingolfing Führungskräfte, Experten aus den Personal- und Personalentwicklungsabteilungen sowie Absolventen des Führungskräftelehrgangs „Gipfelstürmer – Human Skills and Leadership (HSL)“.

Gerade in Zeiten zunehmender Komplexität und Agilität werden moderne Formen der Führung gefordert: agil, vernetzt, flexibel. Ratgeber zu neuen Formen der Führung schießen wie Pilze aus dem Boden. Personalentwicklungsabteilungen suchen händeringend nach Lösungen. Doch wie sieht die Zukunft der Führung aus und wie können sich die Unternehmen darauf vorbereiten? Hier brachten die Kooperationspartner Albert Eckl (Hans Lindner Regionalförderung), Richard Gruber (Seminarhaus Gruber) und Prof. Peter Schmieder (School of Skills) Licht ins Dunkel. Sie sind der Überzeugung, dass man nicht durch einen einzigen Lehrgang zur Führungskraft wird, sondern nur durch nachhaltige Reflexion. Dafür leisten die Führungslinien einen inspirierenden Beitrag.

Moderator Marcus Schlegel, Trainer der School of Skills, führte gekonnt durch den Abend. Im Mittelpunkt stand das Podiumsgespräch, das von Thomas Weiß (School of Skills) mit Andreas Kuffner (Ruder-Olympiasieger im Deutschlandachter, Coach & Speaker), Barbara Holz und Elisabeth Gruber (Geschäftsführerinnen der Straubinger Folien Verwaltungs-GmbH) durchgeführt wurde. Hier standen die drei Führungskräfte Rede und Antwort zu Kindheit, Erziehung, ihrem beruflichen Werdegang und ihren täglichen Anforderungen in Ihren Führungsrollen. Die Karriere ging nicht immer nur steil nach oben, natürlich musste man auch Rückschläge hinnehmen. Diese waren auch wichtig, denn hier konnte man am meisten daraus lernen, waren sich alle einig. Die Keynote des Abends sprach Professor Peter Schmieder (Institutsleiter der School of Skills und Professor für Human Skills Management an der Technischen Hochschule Deggendorf). Er zeigte auf wie Unternehmen zukünftig führen werden und wie Führungskräfte gesund und nachhaltig in diese Welt mitgenommen werden können. „In der agilen Welt wird die Qualität der Führungskräfte auf allen Ebenen der entscheidende Wettbewerbsfaktor – und Change Management, Führen im Wandel, die entscheidende Kompetenz!“, so die Kernaussage Schmieders.

Die Kooperationspartner und Initiatoren der Veranstaltung freuten sich über knapp 100 geladene Gäste aus ganz Bayern und boten den Gästen nach dem offiziellen Teil des gelungenen Abends noch ausreichend Gelegenheit, sich untereinander und mit den Podiumsgästen bei einem Glas Wein auszutauschen.

Start des nächsten Führungskräftelehrgangs „Gipfelstürmer – Human Skills & Leadership (HSL)“ ist am Mai 2022 auf Schloss Mariakirchen. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ichlerneführen.de oder bei Laura Hlawatsch unter der Telefonnummer 08723 20-3747 oder per E-Mail: Laura.Hlawatsch@Hans-Lindner-Stiftung.de

 

Zurück