Die Summe aus Fachwissen, Sozialkompetenz und innerer Stärke

Es ist allgemein bekannt, dass die Führungskraft einen großen Einfluss darauf hat, wie gut ein Team funktioniert. Aktuelle Studien aus Amerika beweisen jetzt, dass eine Führungskultur ohne Miteinbeziehung der Mitarbeiter zur einer „Kettenreaktion der Unproduktivität“ führen kann. Wer also seine Mitarbeiter nicht bei Entscheidungen involviert, ihre individuelle Stärken nicht fördert, riskiert eine fortschreitende Resignation und schränkt damit den Erfolg des ganzen Unternehmens ein.

Wie es besser geht, lernen Führungskräfte und solche, die es werden wollen, im Lehrgang „Ich lerne führen“, einer Kooperation von Hans Lindner Regionalförderung (Arnstorf), School of Skills (Straubing) und Seminarhaus Gruber (Reisbach). Am 12. September 2024 startet der modulare Kurs, der abwechselnd auf Schloss Mariakirchen, im Schulungszentrum Arnstorf und im Seminarhaus Gruber bei Reisbach stattfindet. Auch zwei onlinebasierte Trainingseinheiten stehen auf dem Stundenplan.

Die Initiative ist ein Erfolgsprogramm. Bereits das zehnte Jahr in Folge führen die Veranstalter den Lehrgang schon durch.

Peter Schmieder ist Professor für Human Skills Management an der Technischen Hochschule Deggendorf. „Gute Führungskräfte haben Mitarbeiter, die mitziehen, weil sie es wollen, nicht, weil sie es müssen. Experten nennen das „natürliche Autorität“, so Schmieder. Diesen Führungsstil kann man lernen und trainieren. Ausstrahlung und natürliche Autorität sind die Summe aus Fachwissen, Sozialkompetenz und innerer Stärke. All das kann man sich aneignen.

Mit dem Führungskräftelehrgang wird ein neuer innovativer Ansatz verfolgt, die Führungspersönlichkeit der Teilnehmer weiterzuentwickeln. Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle Persönlichkeit. In vier Basisetappen und einer Vertiefungsetappe lernen und vertiefen die Teilnehmer Selbstreflexion, Psychologie, Kommunikation, Teamentwicklung, strategisches Management und vieles mehr. Der Lehrgang geht auf die Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmer ein und verliert dabei nie den Praxisbezug. Ein Highlight des Lehrgangs bildet dabei die – neben weiteren möglichen Vertiefungsetappen – frei wählbare Outdoor-Etappe „12 Tausender“. Die legendäre Trekkingroute im Bayerischen Wald mit ihren 12 Gipfeln ermöglicht den Führungskräften ihre Führungskompetenzen in der freien Natur weiterzuentwickeln. Jeder Gipfel stand dabei sinnbildlich für eine zentrale Führungsaufgabe, basierend auf den neuesten Erkenntnissen des renommierten Gallup-Instituts aus Österreich.

Ein flexibler Einstieg sowie Buchung von einzelnen Etappen sind möglich. Weitere Informationen zum Lehrgang finden Interessierte unter www.ichlerneführen.de. Fragen beantwortet Laura Hlawatsch unter der Telefonnummer 08723 20-3747 oder per E-Mail: Laura.Hlawatsch[at]Hans-Lindner-Stiftung.de.

 

Zurück